IN-GAME-AUDIO-ADVERTISING

Audiowerbung für Mobile Games

Niklas Lürken

Times are changing.

Die Corona-Pandemie hat uns alle vor Herausforderungen gestellt. Nicht nur in punkto Freunde treffen, Homeoffice oder alltägliche Erledigungen, wurde unser Leben von Grund auf geändert. Das der Medienkonsum in Deutschland bereits seit einigen Jahren einem stetigen Wandel unterworfen ist, dürfte hinlänglich vielen Menschen bereits bekannt sein. Auch für uns als Werbeagentur für Audiokommunikation stellt sich die Frage, wie der Medienkonsum in Deutschland wohl in fünf Jahren aussehen wird?!

Tragen wir alle VR-Brillen, die eine Symbiose aus realer und digitaler Welt 24/7 für uns schaffen? Wird es Werbung in der klassischen Form noch geben? 

Wir müssen mit den Trends gehen und uns anpassen.

Gaming 

Im Zuge dessen haben wir uns verstärkt auf das Thema Gaming fokussiert.

Videospiele sind wahrlich kein neues Medium. Das erste Videospiel der Welt (Pong) erblickte bereits 1972 das Licht der Welt. Anfangs noch an Arcade-Automaten in Spielhallen genutzt, entwickelte sich Gaming schnell zu einem Medium, dass man auch bequem und schnell von Zuhause aus konsumieren konnte. 

Die Corona-Pandemie hat Gaming dabei einen wahren Wachstumsschub beschert. 40 Mio. Deutsche spielen mittlerweile regelmäßig Videospiele. Dies sowohl über die gängigen Konsolen, PC´s aber auch über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. 

Mobile Gaming ist definitiv der Gewinner, wenn es um die Zuwächse an neuen Nutzern zwischen den verschiedenen Gaming-Plattformen geht.

Waren beispielsweise in Deutschland im Januar 2020 13,5 Mio. Menschen bereits mobile Gamer, sprich regelmäßig über mobile Endgeräte in Videospiele eingeloggt, so belief sich diese Zahl im Februar 2021 bereits auf 19,5 Mio. Menschen. Führt man sich vor Augen, dass Smartphones erst seit 2007 existieren wird klar, welch unglaubliches Potential hinter Videospielen noch stecken mag. 

Trends wie 5G & Cloud Gaming werden den Spielekonsum in Zukunft auf ein völlig neues LEVEL heben.

Im Zuge dessen realisieren werbetreibende Unternehmen, dass das einstige Nischenmedium mittlerweile zu einem globalen Kulturphänomen geworden ist, welches nachweislich Einfluss auf ganze Generationen hat. Griezmanns Torjubel aus dem Spiel Fortnite während der WM 2018, Travis Scott´s virtuelle Konzertreihe oder League of Legends Finale, die schneller ausverkauft sind, als Festivals wie Rock am Ring. Das Gaming ein weltumfassendes Phänomen ist zeigt sich auch daran, dass die Gaming-Branche mittlerweile mehr Umsatz generiert, als die Musik- und Filmindustrie zusammen. 

Mehrwert für Werbetreibende 

Die Herausforderung an Marken, die in diesen Umfeldern auf sich Aufmerksam machen wollen sind immens. 

Für Gamer bedeutet spielen die Flucht vor dem Alltag, die Gedanken abschalten und vielleicht sogar das Gefühl des Erfolgs zu spüren, wenn im Spiel ein gewisses Ziel erreicht wird. Marken müssen daher auf kreative Art und Weise an die Gamer herantreten. 

Wir haben uns im Zuge dessen die die folgende Frage gestellt. 

Wie schaffen wir es Gamern & Werbekunden im mobile Gaming einen Mehrwert zu bieten? 

Gemeinsam mit unseren Kollegen von AudioMob haben wir uns das Ziel gesetzt, IN-GAME-AUDIO in den Markt zu bringen.

Warum In-Game-Audio ?

Bei In-Game Audio werden, wie im bereits bekannten mobile Marketing, Werbebotschaften an vorher targetierte Zielgruppen ausgesteuert. 
Der maßgebliche Unterschied zu den bisher bekannten Full-Screen-Banner liegt bei uns im Folgenden.

“WIR UNTERBRECHEN DIE NUTZER NICHT BEI DEM WAS SIE TUN.“

Durch die Implementierung einer nicht disruptierenden Audiobotschaft, bieten wir dem Gamer die Option, sein Spiel zu jeder Zeit ohne Unterbrechung weiterzuspielen. Mittels einer im sichtbaren Bereich platzierten Banner-Ad kann der Spieler zudem Angebote wahrnehmen, wie zum Beispiel Rabattcodes, Apps im Playstore/Appstore oder auf die Website des jeweils werbetreibenden Unternehmens geleitet werden. 

Alles ohne den Spielfluss anzuhalten - Audio goes Gaming.


Niklas Lürken ist bei ANY EVER Head of Digital Development und damit für die digitale Entwicklung der Agentur zuständig. Hierzu zählen unter anderem die interne Prozessoptimierung, sowie die Entwicklung und Erweiterung des ANY EVER-Portfolios durch neue technologische Trends. Zuvor leitete Niklas das Campaign Management, das für das operative Geschäft von ANY EVER zuständig ist.